Autor Thema: Welches Bedürfnis liegt vor ...?  (Gelesen 2940 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Yogi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Welches Bedürfnis liegt vor ...?
« am: 01. März 2015, 10:12:28 »
Hallo, ich bin neu hier. Ich beschäftige mich schon seit einigen Jahren mit GfK und stolpere immer wieder mal über eine knifflige Frage, wo ich hängen bleibe und nicht richtig weiter komme. Mit einer solchen möchte ich hier einsteigen:
Wenn die 16jährige Tochter, der die Schule keine großen Schwierigkeiten bereitet, eine Eins in der Mathearbeit schreibt, dann freut sich der Vater darüber.
Die Frage ist nun: welches Bedürfnis wird gerade erfüllt, damit der Vater ein so positives Gefühl entwickelt?
Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten,
Yogi

Offline uwe

  • Ranglos glücklich
  • **
  • Beiträge: 31
Re: Welches Bedürfnis liegt vor ...?
« Antwort #1 am: 03. März 2015, 19:59:12 »
Lieber Yogi,

erstmal herzlich willkommen! Ich selbst war sehr froh, als ich dies Forum gefunden habe, es ist zwar nicht sehr aktiv, aber es gibt viele wertvolle Geschenke für mich in den vorhandenen Threads. Und jetzt, nachdem du den Schritt gemacht hast, dich aktiv einzubringen, gibt es vielleicht auch einen schönen Gedankenaustausch.

Was genau meinst du, wenn du schreibst, du beschäftigst dich schon einige Jahre mit GFK? Hast du eine Übungsgruppe, besuchst du Seminare?

Zu deiner Frage: Die kann nur der Vater beantworten! Ich habe schon so oft erlebt, dass in einem konkreten GFK Prozess Bedürfnisse angeboten wurden (aus dem emphatischen Zuhören intuitiv, nicht aus intellektuellen Überlegungen, das finde ich sehr wichtig) und der Suchende sagte auf ein Angebot hin etwas völlig anderes, mit dem kein Unterstützer gerechnet hatte.

Um mal ein Beispiel zu nennen: Vielleicht merkt der Vater in der Auseinandersetzung mit der Situation, dass die Freude auf Erleichterung beruht, weil er vorher trotz der scheinbaren Sicherheit große Sorgen hatte. Aus dem Wissen lässt sich so etwas nicht intellektuell herleiten, da kann man eigentlich alle Bedürfnisse anbieten.

Kannst du mit dieser Antwort, die ja deine konkrete Frage eigentlich gar nicht beantwortet, trotzdem etwas anfangen?

Liebe Grüße
Uwe

Offline Claudia

  • Administrator
  • Hero Ranglos Glücklich
  • *****
  • Beiträge: 1018
  • Feel welcome!
    • Gewaltfrei im Norden - Forum für GfK-Freunde
Re: Welches Bedürfnis liegt vor ...?
« Antwort #2 am: 11. März 2015, 19:26:23 »
Hallo, Jogi,


ich garniere Uwes Antworten noch mit ein paar Vermutungen:

Ich vermute, die Gefühle des Vaters sind stolz, glücklich, zufrieden, eventuell erleichtert, begeistert, beeindruckt, liebevoll, überrascht, zufrieden, zuversichtlich und optimistisch, um nur eine Auswahl anzubieten.

Erfüllte Bedürfnisse könnten sein:

Wirksamkeit (ich habe was richtig gemacht mit meiner Erziehung)
Selbstvertrauen (wie schön, dass sich das Mädel an Naturwissenschaften etc. traut)
Wachstum/Lernen (das kann sie bestimmt später gut gebrauchen)
Zugehörigkeit (MEINE Tochter! ich war auch gut in Mathe!)
Anerkennung/Wertschätzung
Zärtlichkeit
Beitragen (der Apfel fällt nicht weit vom Stamm...)
und Feiern.


Ich wäre ja mal sehr neugierig, was der Vater darüber sagt  :g1:


Gruß,


Claudia
Unsere neuen oder erneuerten Beziehungen sind durchweg in Augenhöhe