Autor Thema: Abgelaufene Termine als Extrarubrik  (Gelesen 25834 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rübenigel

  • Sr. Ranglos & Glücklich
  • ****
  • Beiträge: 379
  • Ein "Nein" ist nur ein "Ja" zu etwas anderem.
Abgelaufene Termine als Extrarubrik
« am: 04. Juli 2008, 21:47:17 »
Hallo zusammen,

ich habe gerade eine neue Rubrik bei Terminen entdeckt: "Abgelaufene Termine!" und war irritiert ... und auch enttäuscht, traurig, verunsichert.

Ich finde es schade, dass so die Kommentare zu den gelaufenen Veranstaltungen in einer Art "Mülleimer" verschwinden. Jemand, der von außen kommt, findet sie dort nicht...

Mein Bedürfnis nach Teilen und Gesehen werden, nach Leben bereichern ist dadurch in Schieflage. - Ich merke, dass ich mich lustlos fühle, noch von meinen Erfahrungen von den erlebten GfK-Veranstaltungen zu berichten, wenn sie in die Ablage "P" verschoben werden.

Ich nehme an, dass es bei der Einrichtung der neuen Rubrik um das Erfüllen des Bedürfnisses nach Struktur, Übersichtlichkeit und Ordnung ging ... Ich mag mich allerdings jetzt nicht mit ihnen verbinden, weil meine Bedürfnisse gerade Tango tanzen.

Ich wünsche Euch ein lebendiges Wochenende
Cynthia
Ich bin froh, dass alles so ist, wie es ist. Wenn ich nicht froh wäre, wäre es auch so!

Offline Olaf

  • Supporter
  • ***
  • Beiträge: 126
Re: Abgelaufene Termine als Extrarubrik
« Antwort #1 am: 05. Juli 2008, 13:12:50 »
Hallo Cynthia,

ich habe dieses Unterboard angelegt, damit die vergangenen Termine nicht unter "Friedhof" verschoben werden müssen. Schade dass du das Unterboard als Mülleimer bewertest. Ich sehe sie eher als eine "Schatzkiste" - damit das Geschriebene nicht verloren geht.
So kann jeder den lebendigen Austausch über einzelne Seminare unter "Termine" / Unterboard finden.

Gruß Olaf  :g1:

Offline Rübenigel

  • Sr. Ranglos & Glücklich
  • ****
  • Beiträge: 379
  • Ein "Nein" ist nur ein "Ja" zu etwas anderem.
Re: Abgelaufene Termine als Extrarubrik
« Antwort #2 am: 05. Juli 2008, 13:42:42 »
Hallo Olaf,

ich bin ärgerlich, dass Du nicht auf meine Bedürfnisse eingehst und mir nur erklärst "warum" Du die neue Rubrik eingerichtet hast. Ich habe dabei den Eindruck, dass ich nicht wirlich gehört werde und Verständnis spüre ich schon mal gar nicht. Vielleicht magst Du noch einmal schreiben, was Du von dem, was ich geschrieben habe verstanden hast und auch was es bei Dir für Gefühle ausgelöst hat und welche Bedürfnisse dadurch bei Dir sichtbar wurden.

Unser Forum hier ist so klein und übersichtlich, dass wir meiner Meinung nach nicht für Termine, die stattgefunden haben einen "Friedhof" oder ähnliches brauchen. Das schränkt mein Bedürfnis nach Freiheit und Lebendigkeit sehr ein. Bei "abgelaufen" assoziiere ich tatsächlich einen Mülleimer (und eine Assoziation ist meiner Meinung nach keine Bewertung ... aber das kann ja für Dich anders sein), weil ich dabei sofort an "Haltbarkeitsdatum" bei Lebensmitteln denke. Die sind, wenn sie "abgelaufen" sind eben ungenießbar, vergammelt, teils sogar gefährlich und gehören definitiv in den Müll. In diesem möchte ich ungerne herumstochern um vielleicht doch noch die ein oder andere Perle zu finden.

Völlig un-GfK-gemäß ein Lösungsvorschlag: Vielleicht gibt es die Möglichkeit zu der Rubrik "Abgelaufene Termine" eine Erläuterung hinzuzufügen, dass sich dort auch die Erfahrungsberichte zu den einzelnen Veranstaltungen befinden. Ich merke, dass ich mich damit viel wohler fühlen würde und mein Bedürfnis nach Klarheit dadurch befriedigt würde.

Tschö, Cynthia

Ich bin froh, dass alles so ist, wie es ist. Wenn ich nicht froh wäre, wäre es auch so!

Offline Claudia

  • Administrator
  • Hero Ranglos Glücklich
  • *****
  • Beiträge: 1018
  • Feel welcome!
    • Gewaltfrei im Norden - Forum für GfK-Freunde
Re: Abgelaufene Termine als Extrarubrik
« Antwort #3 am: 06. Juli 2008, 21:37:56 »
Zitat
ich bin ärgerlich, dass Du nicht auf meine Bedürfnisse eingehst


Liebe Cynthia,

bist Du ärgerlich, weil Du Dir Verständnis und Verbindung wünschst und dieses Bedürfnis gerade unerfüllt ist?


Gruß

Claudia (noch völlig erschöpft)
Unsere neuen oder erneuerten Beziehungen sind durchweg in Augenhöhe

Offline Tilaka

  • Supporter
  • ***
  • Beiträge: 119
  • ups -Giraffen fallen zur Geburt zwei Mtr zu Boden
Re: Abgelaufene Termine als Extrarubrik
« Antwort #4 am: 06. Juli 2008, 21:42:40 »
 
Hallo ihr zwei  - Cynthia & Olaf,
 
als Neuling hier und auch in der GFK bin ich ganz ehrlich gesagt etwas erschrocken über eure Beiträge hier. Da ich euch ja nun (noch) nicht kenne, weiß ich auch nicht so genau, wie ich eure Aussagen hier richtig deuten und verstehen darf. Damit habe ich jedoch eigentlich auch eine recht gute Chance, diese neutral zu betrachten (wertfreies Beobachten), um so vielleicht das Mißverständnis etwas heraus zu kristallisieren.
 
Nach deinem Beitrag @ Cynthia - empfand ich ebenfalls ein starkes Bedürfnis nach Klärung für mich selbst, und war sehr gespannt auf deine Antwort @ Olaf. Nun, da diese gestern erfolgt ist, war ich etwas beruhigter, da so mit deinen für mich sehr verständlichen und klaren Aussagen eine Loslösung vom Mülleimer möglich wurde, obschon das durch dich (Olaf) nun neuerlich eingeworfene Wort "Friedhof" wiederum das Ganze Ausmaß des Mißerständnis nicht klarer werden lies. Ich vermute sogar (Interpretation, Analyse = Wertung), daß ihr beide euch persönlich kennt, und somit das Ganze hier vlt. völlig andere Ursachen hat.
 
Durch diesen Dialog bin ich nun wiederum etwas beunruhigt und sogar irritierter als zuvor. Ich möchte auch gerne erklären, warum. Beide Vergleichsworte Mülleimer & Friedhof stellt nach meinem Verständnis sehrwohl eine stark emotionalisierte Bewertung dar. Vergleiche sind zwar oftmals recht gute Bilder, uns selber Klarheit zu verschaffen. Eure beiden Worte Mülleimer & Friedhof stellt jedoch einen starken negativen Vergleich her. Da erscheint es mir sehr schwierig nun, dies für die jeweils andere Seite nicht als Kritik zu betrachten. Eine (wertfreie) Beobachtung ist so mE. nicht gegeben und jeder weitere Schritt in der GFK äußerst beschwerlich. Wie empfindet ihr selbst das, würde mich nun interessieren.   
 
Gerade wenn du @ Cynthia - nun auch noch das Ganze als Assoziation zeichnest, wird der Bezug zu einerm Vergleich sogar noch verstärkt, da es (lt.Wikipedia) "vereinigen, verbinden, verknüpfen, vernetzen" bedeutet und einen Vergleich im herkömmlichen Sinne (als ein Abwägen) gar unmöglich macht.
 
Rosenberg schreibt in seinem Buch (GFK - Eine Sprache des Lebens - 7. Auflage 2007) auf Seite 37 "Eine andere Form von Verurteilung ist das Anstellen von Vergleichen." Weiter schreibt er in diesem Zusammenhang auf Seite 45: "Wenn wir die Beobachtung mit einer Bewertung verknüpfen, vermindern wir die Wahrscheinlichkeit, daß andere das hören, was wir sagen wollen. Sie neigen dann eher dazu, Kritik zu hören, und wehren so ab. was wir eigentlich sagen wollen." Auf Seite 73 schreibt Rosenberg dann weiter: "Urteile, Kritik, Diagnosen und Interpretationen des Verhaltens anderer Menschen sind alles entfremdete Äußerungen unserer eigenen Bedürfnisse." 
 
Nun - ich denke, daß ihr beide euer gegenseitiges Vorgehen durchaus als eine Art Auslöser ganz bestimmter eigener Gefühle in Betrachten ziehen dürft, welche auf ein/ige unerfüllte/s Bedürfnis/se hinweisen wollen. Das ist zumindest dies, was ich aus der GFK gelernt habe. Der Auslöser dieser Gefühle und Bedürfnisse ist jedoch nicht die Ursachen.
 
Meine eigene Irritation ob eures Dialogs hier ist nat. auch nur ein Auslöser meines eigenen unerfüllten Bedürfnisses nach mehr Kenntnisbildung & Erfahrung (einfühlsamer) Gewaltfreier Kommunikation.
 
Hoffentlich konnte ich euch vielleicht etwas weiter verdeutlichen, das Ganze zu überschauen. Wenn ich nun diesen Konflikt dadurch jedoch lediglich verstärkt haben sollte, hoffe und wünsche ich weiters, daß dies letztlich dennoch zu unser aller Befriedung und Klärung beitragen wird.
 
Als Vorschlag zur Güte, möchte ich für "Abgelaufene Termine" einen anderen Titel erwägen, zu finden - wie zB: "Feedback, Reflektion & Austausch erfolgter Termine" oder so ähnlich. Vielleicht findet sich auch noch ein besserer Titel. 
 
 
Alles Liebe
in diesem Sinne und eine wundervolle Woche
 
Stevie
 
« Letzte Änderung: 06. Juli 2008, 22:19:21 von Tilaka »
"It`s simple but not easy"

Offline Olaf

  • Supporter
  • ***
  • Beiträge: 126
Re: Abgelaufene Termine als Extrarubrik
« Antwort #5 am: 07. Juli 2008, 08:55:05 »
Hallo Stevie,
nur kurz als Zwischeninfo:
der Begriff "Friedhof" ist ein Unterboard, wo gelöschte Postings deponiert werden.

Ich selber bin verwundert darüber, dass hier seitenlang über den Titel des Unterboard  "abgelaufene Termine" diskutiert wird.  ???
Des weiteren habe ich nicht eigenmächtig über den Titel des Boards entschieden.

Gruß
 Olaf  :g1:

P.S.: Momentan schreibe ich so kurz und gehe nicht auf alle Äußerungen ein, da ich meine Energien für andere Themen nutze. Ich wünsche euch, dass ihr das nicht negativ auffasst und meine Entscheidung und Antwort nicht als Angriff ( :wolf0: )gegen euch seht.   
« Letzte Änderung: 07. Juli 2008, 09:08:08 von Olaf »

Offline Rübenigel

  • Sr. Ranglos & Glücklich
  • ****
  • Beiträge: 379
  • Ein "Nein" ist nur ein "Ja" zu etwas anderem.
Re: Abgelaufene Termine als Extrarubrik
« Antwort #6 am: 07. Juli 2008, 17:40:53 »
[
Liebe Cynthia,

bist Du ärgerlich, weil Du Dir Verständnis und Verbindung wünschst und dieses Bedürfnis gerade unerfüllt ist?

Jau, genau getroffen, liebe Claudia.  Und gesehen werden gehört auch definitiv dazu.
« Letzte Änderung: 07. Juli 2008, 17:46:54 von Rübenigel »
Ich bin froh, dass alles so ist, wie es ist. Wenn ich nicht froh wäre, wäre es auch so!

Offline Claudia

  • Administrator
  • Hero Ranglos Glücklich
  • *****
  • Beiträge: 1018
  • Feel welcome!
    • Gewaltfrei im Norden - Forum für GfK-Freunde
Re: Abgelaufene Termine als Extrarubrik
« Antwort #7 am: 07. Juli 2008, 17:51:31 »
und welche konkrete Bitte könnte es vielleicht an uns Foris geben, damit Dein Bedürfnis erfüllt wird?


Einen Gruß und - wenn Du magst, eine Umarmung - schickt

Claudia
Unsere neuen oder erneuerten Beziehungen sind durchweg in Augenhöhe

Offline Rübenigel

  • Sr. Ranglos & Glücklich
  • ****
  • Beiträge: 379
  • Ein "Nein" ist nur ein "Ja" zu etwas anderem.
Re: Abgelaufene Termine als Extrarubrik
« Antwort #8 am: 07. Juli 2008, 17:51:46 »
Hallo Tilaka/Stevie (wie möchtest du eigentlich angesprochen werden  ???),

nur ganz kurz: ich finde Konflikte total lebendig. Darum gehören sie hier genauso hin, wie ins wirkliche Leben. Die GfK ist für mich keine Methode, keine Konflikte mehr zu haben, aber eine Verständigung trotzdem zu ermöglichen.

Dazu braucht es natürlich zwei Seiten, die miteinander kommunizieren. Ich bin daher enttäuscht, dass Du, Olaf, Dich dem Dialog entziehst, weil ich hier mit der Verbindungsleitung in der Hand wie bestellt und nicht abgeholt stehe. Ich nehme Deinen Zeit-/Energiemangel da nicht als Angriff ... meine Gefühle sind die von Hilflosigkeit und Alleinsein.

Klar... hol ich mir jetzt einfach wo anders. Trotzdem hätte ich es lieber HIER geklärt.

Herzliche Grüße
Cynthia
Ich bin froh, dass alles so ist, wie es ist. Wenn ich nicht froh wäre, wäre es auch so!

Offline Claudia

  • Administrator
  • Hero Ranglos Glücklich
  • *****
  • Beiträge: 1018
  • Feel welcome!
    • Gewaltfrei im Norden - Forum für GfK-Freunde
Re: Abgelaufene Termine als Extrarubrik
« Antwort #9 am: 07. Juli 2008, 18:15:08 »
Liebe Cynthia, (und lieber Olaf, und Stevie und alle Mitleser!)


wenn ich Deine Zeilen lese, werde ich nervös und unsicher. Und ich weiß nicht so richtig, wie ich darauf antworten soll.


In dem Kurs, den ich besuche, üben wir immer wieder, dass der andere der Auslöser für meinen Ärger sein kann, aber er ist nicht für meine Gefühle zuständig. Er ist nicht dafür VERANTWORTLICH. Und er ist nicht verpflichtet, mir Empathie zu geben. Für mich sind das ziemlich revolutionäre Ideen, deren Umsetzung mir ziemlich schwer fällt, da ich die vergangenen 50 Jahre so gepolt war, dass ich immer an allem schuld war und gefälligst auch alles zu tun hatte, um "es" wieder gut zu machen... Daher reagiere ich heute vielleicht auf diesen Teil der GfK besonders - aufgeregt.


Fakt ist, dass Olaf bereit war, für das Terminboard Verantwortung zu übernehmen. Wir hatten uns per PN ausgetauscht, dass wir dort die ZUKÜNFTIGEN Termine zusammentragen und aktuell halten wollen, und dass es einen Ort geben soll, wo die die Termine, die in der Vergangenheit liegen, archiviert werden können.

Ich habe Olaf kontaktiert, ob er statt GfK im Wald einen neuen Termin für unser Spruchband im Angebot hat, und er hat mir eine Veranstaltung vorgeschlagen. Als ich sie "eingebaut" habe, dachte ich, ich bastel gleich das "Archiv"-Board für die Termine, die nun zurückliegen, denn löschen oder in ein wie auch immer benamstes Abseits schieben wollten weder Olaf noch ich die Threads. Ich habe einfach irgendeinen Namen genommen, der mir in dem Augenblick in den Sinn kam, und das nicht mit Olaf abgesprochen. Dann bin ich am Freitag direkt vom Büro aus auf die Fortbildung und sah ziemlich verdaddert von meinem Handy-Monitor, dass diese Handlungen von mir zu so viel Verwirrung, Schmerz und Ärger geführt haben.


Du hast jetzt schon mehrmals erste Hilfe bei mir geleistet, in Situationen, in denen ich echt verzweifelt war.

Und an Olaf schätze ich seine Energie und seine Ideen, seine Hilfsbereitschaft und seine Unterstützung.

Kurz: Ich mag Euch beide.


Könnte ich etwas dazu beitragen, dass dieses Problem aus der Welt geschaffen wird? Zumal MEINE Handlung ja in Wirklichkeit der Auslöser war, und nicht Olafs? Der hat einfach nur in ein neues Board verschoben.





Für mich ist es so, dass ich nicht immer jede einzelne Idee oder Maßnahme mit allen abstimmen möchte oder kann. Ich richte ein Board ein oder ich verschiebe ein Thema. Diese Entscheidungen sind dann nicht sakrosankt, und ich sehe mich auch nicht als die Forums-Imperateuse. Aber manchmal muss eben irgendwas gemacht werden, vielleicht auch, weil es in kleinerer Runde besprechen wurde - zum Beispiel wenn einige Aktive eine eigene Arbeitsgruppe gründen wollen - und dann mach ich es. Wenn das Anlass zu Ärger, Frust oder Schmerz ist, möchte ich, dass wir gemeinsam überlegen, wie wir die Situation lösen können. Und dazu möchte ich meinen Beitrag leisten.


Herzliche Grüße

Claudia
Unsere neuen oder erneuerten Beziehungen sind durchweg in Augenhöhe

Offline Tilaka

  • Supporter
  • ***
  • Beiträge: 119
  • ups -Giraffen fallen zur Geburt zwei Mtr zu Boden
Re: Abgelaufene Termine als Extrarubrik
« Antwort #10 am: 07. Juli 2008, 19:00:38 »
Hallo Cynthia,
vielen Dank, daß du mir antwortest - auch wenn oder gerade weil es
für mich unverständlich "nur ganz kurz" ist, wie du schriebst.
 
Was du aus meinem sehr ausfühlich Geschriebenen als Schlußfolgerungen ziehst, bzw. zu mir nun dazu schreibst, ist nicht das, was ich dir sagte bzw. worüber ich gerne mit dir sprechen wollte. Das irritiert mich alles sehr. Dadurch fühle ich mich unverstanden und nicht wirklich wahrgenommen durch dich. Kannst du das verstehen bzw. nachvollziehen?
 
Auch wenn Olaf vlt. gerade jetzt nicht die für dich wichtige Zeit aufbringen kann, hatte ich mich hier ja als Gesprächspartner angeboten. Und Claudia war vorhin ja nun bereits auch da. Sie bringt nun mit Auslöser und Ursachen in ihrem zweiten Beitrag das Ganze im ersten Abschnitt sehr ähnlich auf den Punkt, wie ich finde.
 
Faktisch gesehen, zeugt von außen betrachtet ein aufgeräumtes Forum (Struktur) von Aktualität, Aufmerksamkeit und Beachtung. Andererseits nehme ich wahr, daß Olaf (oder Claudia) den Titel des Unterboards bereits vorhin (zum Zeitpunkt meines vorangegangenen Beitrags) abgeändert hatte, und dies ohne große Worte (!) - oder irre ich mich jetzt? Auch darin sehe ich persönlich eigentlich einen sehr wichtigen Schritt zur wohlwollenden Verständigung.
 
Jetzt möchte ich hier die ganze Sache ja nicht weiter hochpuschen bzw. dramatisieren. Dennoch scheint es für mich, daß wir beide (du und ich - Cynthia) nun einen neueren Konflikt haben. Und so bitte ich dich, meinen EinstiegsBeitrag hier vlt. noch einmal mit etwas mehr Aufmerksamkeit zu lesen und so dann auch etwas mehr auf meine Punkte eingehst. sodaß (um bei deinen Worten zu bleiben) eine Verständigung trotzdem möglich wird. Dies ist nat. nur eine freundliche Bitte und keine Forderung. Es steht dir also frei.
 
Beste Wünsche für einen schönen Abend uns allen :)
mit LG - Stevie / Tilaka
 
 
ps: Du darfst mich übrigens nennen, wie immer du magst. Beides ist mir recht.

« Letzte Änderung: 07. Juli 2008, 19:10:16 von Tilaka »
"It`s simple but not easy"

Offline Rübenigel

  • Sr. Ranglos & Glücklich
  • ****
  • Beiträge: 379
  • Ein "Nein" ist nur ein "Ja" zu etwas anderem.
Re: Abgelaufene Termine als Extrarubrik
« Antwort #11 am: 07. Juli 2008, 22:15:50 »
Hallo Stevie,

ich habe Dein erstes Posting jetzt ein drittes Mal gelesen und merke, dass meine Fragezeichen immer größer werden. Ich bin irritiert, weil ich dort meine "GfK-Methode" zu lesen und ich mir Lebendigkeit wünsche. Mir ist die "Lehre" erst einmal schnuppe, wenn ich ihren Sinn so nicht auf die jetzige Situation übertragen kann.

Wenn ich also "Marshall sagt ..." lese und keine Bezug zu meinem Text, meinen Gefühlen und Bedürfnissen herstellen kann, dann fällt es mir schwer, einzeln darauf einzugehen. Ich fühle mich dann von MIR abgeschnitten und spüre auch zu Dir keinerlei Verbindung.

Ich stelle immer wieder fest, dass es mir, je länger ich GfK "betreibe" immer weniger um "Sachen" geht ... die sind für mich eher sekundär. Wenn ich die Gefühle und Bedürfnisse gespiegelt bekommen, ist es vollkommen egal, ob jemand meine Beweggründe/Ursachen/Auslöser auch nur im geringsten wahrgenommen hat ... Verbindung geht für mich nicht über das Verstehen von "Stories" (so, jetzt ich: darum sagt Marshall ja auch: "Don't tell stories.").

Außerdem habe ich in Deinem Posting für mich unangenehme Diagnosen gelesen...

Zitat
Gerade wenn du @ Cynthia - nun auch noch das Ganze als Assoziation zeichnest, wird der Bezug zu einerm Vergleich sogar noch verstärkt, da es (lt.Wikipedia) "vereinigen, verbinden, verknüpfen, vernetzen" bedeutet und einen Vergleich im herkömmlichen Sinne (als ein Abwägen) gar unmöglich macht.

Da reagiere ich inzwischen empfindlich. Da mag ich einfach nicht weiterlesen, egal wie "gut" es gemeint ist. Eine Diagnose (selbst ein "gut gemacht") löst bei mir Widerwillen, den Wunsch nach Autonomie , Schutz, Abgrenzung und Souveränität aus.

Noch zu Begrifflichkeiten: Du schreibst
Zitat
Beide Vergleichsworte Mülleimer & Friedhof stellt nach meinem Verständnis sehrwohl eine stark emotionalisierte Bewertung dar. Vergleiche sind zwar oftmals recht gute Bilder, uns selber Klarheit zu verschaffen. Eure beiden Worte Mülleimer & Friedhof stellt jedoch einen starken negativen Vergleich her.

Für MICH macht eine Mülltonne wohl auch positiv sinn ... sie entlastet mich nämlich von all dem Ballast, den ich nicht mehr haben möchte. Und Friedhof hat für mich eben etwas von "in Frieden ruhen" ... ich gehe darauf nicht spazieren (jedenfalls nicht, wenn nicht Heinrich Heine oder Arnold Schönberg darauf liegen). Beides sind für mich nötige, nützliche Orte, bei denen eben aber kein Leben herrscht. - 

:wolf0:Ich merke, meine erste Reaktion kam vor allem daher, weil ich meine Schilderungen von Terminen, die eben als "abgelaufen" (und für mich mit "unbrauchbar" ... assoziiert wurden) verschoben wurde, als einen Teil von mir, von meiner Lebendigkeit sehe. Ich habe Zeit, Liebe, Konzentration in sie investiert. Ich möchte nicht, dass sie so zu "Postings zweiter Klasse" degradiert werden ... Jau, klasse, jetzt kommen die Wölfe raus  :w04: Ja. Da ist ganz viel Schmerz. Und das Bedürfnis nach Wertschätzung und Wahrgenommen werden. ... Ich will, verdorrie noch eins, nicht "abgelaufen" sein ... kein Stück  :w11:.

Für mehr fehlt mir jetzt wirklich die Kraft ... ich habe es heute mit 1400 neuen Benutzern in "meinem" Forum zu tun gehabt und fühle mich jetzt matt ...  und müde ... und ich bin traurig, weil ich hier nicht das Verständnis bekommen habe, dass ich mir gewünscht habe. Eine schöne Gelegenheit, mir jetzt noch eine Runde Selbstempathie zu gönnen.

@Claudia: entspann Dich bitte. Wir sind alle schon "groß" hier ... es gibt keine Veranlassung, dass Du eingreifen "müsstest". Sorg Du für Dich ... wir sorgen für uns. Und wenn es Dir zu laut wird, dann darfst Du gern auch einfach Deine Tür schließen. Ich schicke Dir eine ganz herzliche warme Umarmung.

Cynthia
Ich bin froh, dass alles so ist, wie es ist. Wenn ich nicht froh wäre, wäre es auch so!

Offline Tilaka

  • Supporter
  • ***
  • Beiträge: 119
  • ups -Giraffen fallen zur Geburt zwei Mtr zu Boden
Re: Abgelaufene Termine als Extrarubrik
« Antwort #12 am: 08. Juli 2008, 01:46:44 »
 
Hallo Cynthia,
 
vorweg vielen herzlichen Dank für deine Bemühungen,
dich mir mit deiner nun etwas ausführlicheren Antwort, verständlicher zu erklären. 
 
Leider höre bzw. lese ich da nun von dir, du hättest jetzt nach dem drittmaligen Lesen meines erstes Posting  gemerkt, daß deine Fragezeichen immer größer werden. Bitte stelle doch deine Fragen etwas deutlicher. Ich möchte diese gerne beantworten. Doch so kann sie nicht sehen bzw. verstehen.
 
Deine Aussage: "Ich bin irritiert, weil ich dort meine "GfK-Methode" zu lesen und ich mir Lebendigkeit wünsche." verstehe ich überhaupt nicht Ich habe den Eindruck, dieser Satz ist etwas unvollständig.   
 
Weiter schreibst du, daß dir die "Lehre" (vermutlich GFK-Methode) erst einmal *schnuppe* ist, wenn du ihren Sinn so nicht auf die jetzige Situation übertragen kannst. Ich versuchte dir aufzuzeigen, daß der strukturelle Wandel (Unterboard) bei dir den Mülleimer nur ausgelöst hat. Es sollte jedoch kein Mülleimer sein, schrieb Olaf klar und deutlich.
 
Claudia bat dich in ihren ganz eigenen Worten persönlich sogar um Nachsicht und Mithilfe bei der Klärung von Mißverständnissen mit: 
"Könnte ich etwas dazu beitragen, dass dieses Problem aus der Welt geschaffen wird? Zumal MEINE Handlung ja in Wirklichkeit der Auslöser war, und nicht Olafs? Der hat einfach nur in ein neues Board verschoben."
 
Leider meintest du dazu nun etwas lapidar: 
"Claudia: entspann Dich bitte. Wir sind alle schon "groß" hier ... es gibt keine Veranlassung, dass Du eingreifen "müsstest". Sorg Du für Dich ... wir sorgen für uns. Und wenn es Dir zu laut wird, dann darfst Du gern auch einfach Deine Tür schließen."
 
Das verwirrt mich zusehenst immer mehr. Nun möchte ich dieses gar nicht allzu groß weiter vertiefen. Es sei denn, du wünschst dies. Nur daß du es mal hörst: Ich finde, daß du damit überhaupt nicht auf ihre Gefühle, Bedürfnisse und Bitten eingegangen bist. Letztlich sind es ja ihre eigenen Anliegen, welche sie selbst nat. klären *müßte*. 
 
Das ist das, was ich bis jetzt hier beobachtet habe und dabei empfinde. Diese deine Bewertung als Mülleimer wäre nun mal interessant, woher sie kommt, worauf sie deutet bzw. was du brauchst und wie du sie befrieden bzw. dich davon wieder lösen kannst. Du machtest einen Vorschlag und ich auch. Dieser meinige (Titeländerung) wurde mE. angenommen bzw. zumindest realisiert. Das betrift jedoch nur meine Wahrnehmung und meinen Vorschlag. Wie sieht es bei dir aus? Was brauichst du für deine Gefühle & Bedürfnisse noch?
 
Du schreibst weiter:
"Ich stelle immer wieder fest, dass es mir, je länger ich GfK "betreibe" immer weniger um "Sachen" geht ... die sind für mich eher sekundär. Wenn ich die Gefühle und Bedürfnisse gespiegelt bekommen, ist es vollkommen egal, ob jemand meine Beweggründe/Ursachen/Auslöser auch nur im geringsten wahrgenommen hat ... Verbindung geht für mich nicht über das Verstehen von "Stories" (so, jetzt ich: darum sagt Marshall ja auch: "Don't tell stories.")."
 
Das verstehe ich überhaupt nicht. Was meinst du mit diesen sogen. Sachen?  In welchem Zusammenhang erwähnte Rosenberg "Don't tell stories" und was genau meinte er (oder nun du hier) mit diesen sogen. Stories?
 
In deinem zweiten Beitrag hier schreibst du zwar, was eine Assoziation für dich NICHT ist, doch wenn du die darauf folgende meinige Interpretation nach einer Wikipedia-Herleitung als "unangenehme Diagnose" erlebst, ist dies eine erneute Bewertung. Ich weiß nun auch nicht, wie weit du gelesen hast, da du auch schreibst, daß du einfach nicht weiterlesen magst, egal wie "gut" es gemeint ist. Dennoch möchte ich dir hiermit selbstverständlich eine neue Gelegenheit zur Klärung des Wortes "Assoziation" geben. Diese meine für dich offenbar falsch empfundene Deutung sollte dich nicht allzu sehr verwundern, irritieren, entmutigen oder gar beleidigen oder ähnliches.
 
Du schreibst, daß eine Diagnose (selbst ein "gut gemacht") bei dir Widerwillen (etc) auslöst. Ich sehe jedoch nur eben eher, daß es ja deine eigene Diagnose als "Mülleimer" war, welche das Ganze hier ausgelöst hat. Der Mülleimer mag FÜR DICH teils ja durchaus auch etwas positives haben. Das Negative überwiegt dennoch, wie es scheint, da du das Ganze nun jetzt immernoch als "degradiert" in "Postings zweiter Klasse" beschreibst. Dies ist ja nun wirklich ganz deutlich eine Bewertung. Und all dies erstaunt mich so sehr, vorallem nachdem beide Verantwortliche (Olaf bzw. Claudia) als Auslöser dir hier nun versuchten, genau dieses eben ganz anders zu erklären und zu benennen.
 
Naja - das Grundproblem ist vlt. insofern. nach der Änderung des Titels geklärt, sodaß es nun nicht mehr wirklich als eine "abgelaufene Sache"  a la Haltbarkeitsdatum, Mülleimer, Friedhof etc.) betrachtet werden kann, sondern eher dem normalen ABLAUF der Seite hier für STRUKTUR diente. Ich beobachte mal lieber einfach nur weiter und staune ...
 
Daß du auf mich nun so *wöl-fisch* reagierst, scheint vlt. eher mit deinem anstrengenden Tagwerk  zusammen zu hängen. So werde ich es mal (im schlechteren Sinne) nicht allzu persönlich nehmen. Solltest du jedoch auf mich bzw. meine Haltung und Aussagen hier böse, sauer, ärgerlich oder ähnliches sein, würde ich mir wünschen, daß du dieses mir dann auch bitte sagst und verdeutlichst.
 
Vergiss BITTE auch nicht, auf meine offenen Fragen zu schauen. Ich möchte nicht nachfragen, da ich sonst denke, daß es dir zu gewaltvoll *bohrend* vorkommt, wenn du verstehst, was ich meine. 
 
Abschließend möchte ich nicht versäumen, dir ganz ehrlich zu sagen, daß ich michhier  zwar sehr bemühe, dennoch das Ganze schon etwas anstrengt, und mich jedoch immernoch weiter bemühen möchte, dich zu verstehen und auch mich dir (bei Bedarf) etwas verständlicher zu machen. Wenn es nun jedoch eher dein Wunsch sein sollte, die Sache hier zu beenden, möchte ich auch dem nicht im Wege stehen und dich bitten, mich dieses sodann ebenfalls wissen zu lassen. 
 
 
 
Dafür und alles weitere schonmal meinen herzlichen Dank an dich. 
Alles Liebe in diesem Sinne und gut-N8
St. 
« Letzte Änderung: 08. Juli 2008, 04:28:53 von Tilaka »
"It`s simple but not easy"

Offline Träumling

  • Sr. Ranglos & Glücklich
  • ****
  • Beiträge: 248
Re: Abgelaufene Termine als Extrarubrik
« Antwort #13 am: 08. Juli 2008, 10:14:01 »
Hallo Tilaka!

Ich bekomme hier mehr und mehr den Eindruck, dass es bei dir eine Vorstellung gibt wie Cynthia reagieren muss. "Wenn jemand erklärt, muss man verstehen - Wenn jemand Probleme hat, muss man empathisch sein".
Gfk bedeutet für mich, sich selbst mit den eigenen oder den Bedürfnissen anderer zu verbinden. Das wären in diesem Fall für dich deine eigenen Bedürfnisse , Cynthias, Claudias und Olafs gewesen. Was ich hier lese ist aber ein: "Cynthia mach bitte...", "Cynthia versteh bitte, ich erkläre es dir nochmal..." "Cynthia du hast dies nicht gemacht..."

Als ich von dir las: "Das ist das, was ich bis jetzt hier beobachtet habe und dabei empfinde. " habe ich gestutzt und große Irritation verspürt, denn ich hatte bis zu diesem Zeitpunkt noch kein einziges Gefühl von dir in deinem Beitrag gelesen. Sag mal, wärst du bereit mir aufzuzeigen welche deiner Worte du als "Empfindung" ansiehst? Ich erhoffe mir dadurch mehr Klarheit und mich mit dir Verbinden zu können.

Zitat
Diese deine Bewertung als Mülleimer wäre nun mal interessant, woher sie kommt, worauf sie deutet bzw. was du brauchst und wie du sie befrieden bzw. dich davon wieder lösen kannst.
Weil mir Verbindung zu dir wichtig ist, übersetze ich diesen Satz in Gefühle und Bedürfnisse und schaue ob ich mich darüber mit dir verbinden kann.
Hier lese ich, dass du neugierig und interessiert bist zu erfahren, welche Erfahrungen Cynthias Reaktionen zugrunde liegen ("woher kommt..". Außerdem lese ich noch den Wunsch nach Verbindung und einen anderen zu bereichern ("was du brauchst") und nach Leichtigkeit ("lösen kannst")

Also ich kann mich mit den Bedürfnissen, andere zu Bereichern, etwas beizutragen, mich mit ihnen zu Verbinden und Leichtigkeit zu leben sehr gut verbinden. Aber mit der Strategie nicht, denn um mich mit einem Menschen zu verbinden  höre ich mir seine Gefühle an und gebe Empathie, oder erzähle ihm meine und lasse mir Empathie geben. Ich versuche nicht seine Probleme zu lösen und erwarte auch nicht das er es tut, weil ich das als trennend kennen gelernt habe.

Ich hab hier beim lesen wieder einiges gelernt, dafür euch allen ein Danke, denn mein Bedürfnis nach Wachstum ist erfüllt(... für ca. 15 Minuten, das ist halt ein sehr forderndes Bedürfnis bei mir.  ;D ) Mir ist nun klarer geworden was es für mich bedeutet GfK in einem Konflikt anzuwenden und was ich an der GfK bei Konflikten so schätze und ich habe Freude bei dem Gedanken mich darin noch mehr zu üben.

Liebe Grüße,
Teresa
Wenn etwas sich lohnt zu tun, dann lohnt es sich auch dann, wenn wir es nicht so gut können.
v.u.

Offline Rübenigel

  • Sr. Ranglos & Glücklich
  • ****
  • Beiträge: 379
  • Ein "Nein" ist nur ein "Ja" zu etwas anderem.
Re: Abgelaufene Termine als Extrarubrik
« Antwort #14 am: 08. Juli 2008, 11:38:47 »
Danke Teresa,

Deinen Beitrag zu lesen hat mich gerade soooo erleichtert  ;D.

Ja. Ich fühle mich von Deine Sätzen, @Tilaka, aufgefordert, auf eine BESTIMMTE Weise zu reagieren ... dadurch fühle ich mich eng, eingeschränkt, hilflos und diese Gefühle werden dann zu Wut. Ich will diese gefühlten "Ketten" nicht.

Ich genieße jetzt erst einmal das mir entgegengebrachte Verständnis von Dir, @Teresa und feiere, dass ich mich jetzt hier wieder durch Deinen Beitrag verbunden fühle.

Mein Bedürfnis nach Feiern ist da deutlich dem Bedürfnis nach Klärung vorgeordnet.

Herzliche Grüße
Cynthia
Ich bin froh, dass alles so ist, wie es ist. Wenn ich nicht froh wäre, wäre es auch so!